[Pressemitteilungen] [Veröffentlichungen] [Chronik] [News] [Strukturentwicklung]

"Kurz-News"

Archiv der Meldungen der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus

 

JournalistInnen-Preis
16.07.2006 (ab). Das Präsidium der Fachgruppe ruft WissenschaftsjournalistInnen aus ganz Deutschland auf, sich am Felix-Rexhausen-Preis 2006 zu beteiligen. Noch bis zum 16. September können Arbeiten für den Medienpreis des Bundes Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) e.V. eingereicht werden. Der Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis ist mit 500 Euro dotiert und würdigt ein besonderes publizistisches Engagement bei der Berichterstattung über Lesben und Schwule. [mehr...]

Waldschadensbericht 2005
22.01.2006 (ab). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus nimmt den weiterhin schlechten Zustand des Waldes mit großem Bedauern zur Kenntnis. "Gerade Homosexuelle halten sich gerne im Grünen auf", erinnert das ehrenamtlich tätige Präsidium und hofft, dass Bäume in Wald und Parks bald wieder eine möglichst dichte Belaubung aufweisen. Weitere Hintergrundinformationen zur Lage des Waldes finden sich im aktuellen "Bericht über den Zustand des Waldes 2005".

Lesben und Schwule in der Wissenschaft
05.12.2005 (ab). Die Bibliothek und Zeitschriftenstelle der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus macht auf eine Veröffentlichung der Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Sport sowie Wissenschaft, Forschung und Kultur aufmerksam. Bei der Broschüre "die Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen als Gegenstand von Forschung und Lehre" handelt es sich um eine Bestandsaufnahme über die Lesben- und Schwulenforschung sowie über die Forschung zur Verfolgung von Homosexuellen in der deutschen Geschichte. Sie kann als PDF-Dokument (51 Seiten, 700 kB) heruntergeladen werden.

Präsident auf Fachtagung "Wissenswerte"
27.11.2005 (ab). Der Präsident der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus Axel Bach nimmt an dem dreitägigen "Bremer Forum für WissenschaftsJournalismus - WissensWerte" teil.

JournalistInnen-Preis
15.08.2005 (ab). Das Präsidium der Fachgruppe ruft WissenschaftsjournalistInnen aus ganz Deutschland auf, sich am Felix-Rexhausen-Preis 2005 zu beteiligen. Noch bis zum 1. September können Arbeiten für den Medienpreis des Bundes Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) e.V. eingereicht werden. Der Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis ist mit 500 Euro dotiert und würdigt ein besonderes publizistisches Engagement bei der Berichterstattung über Lesben und Schwule. [mehr...]

Fünf Jahre Fachgruppe
10.03.2005 (ab). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus feiert ihr fünfjähriges Bestehen. Über das gesamte Jahr findet eine Vielzahl von Veranstaltungen statt. Für den 9./10. März 2006 ist eine feierliche Abschlussveranstaltung in Köln geplant.

Fachgruppe ruft zu Spenden für Flutopfer auf
10.01.2005 (mr). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus trauert um die Opfer des Seebebens in Asien. Sie ruft dazu auf, die Menschen in den betroffenen Gebieten durch Spenden zu unterstützen und schließt sich dem Spendenaufruf des Bundespräsidenten an.

Fachgruppentreffen erstmals ohne Präsidenten
09.01.2005 (mr). Das Januar-Treffen der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus verlief am 08.01.2005 erstmals ohne die Anwesenheit der beiden Präsidenten. An einem unveröffentlichten Ort trafen sich mit Ausnahme der Präsidenten und der Mitarbeiter der Geschäftsführung sämtliche übrigen Mitglieder der Fachgruppe, um dringende Angelegenheiten zu klären und brennende Fragen zu besprechen.
"Wir sind stolz darauf, dass die Mitarbeiter an der Basis hier auf eindrucksvolle Weise ihre Fähigkeit zu autonomem Arbeiten unter Beweis gestellt haben", sagte dazu der Präsident der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus, Martin Rosenberg. Präsident Axel Bach fügte hinzu: "Es ist gut zu wissen, dass unsere wertvolle Arbeit auch ohne die physische Anwesenheit der Fachgruppen-Präsidenten weitergeführt werden kann."
Eine Wiederholung eines präsidentenlosen Fachgruppentreffens ist zwar geplant, aber nicht in absehbarer Zeit.

Präsidenten und StudentInnen
20.06.2004 (ab). Das Präsidium der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus besuchte am gestrigen Samstag die so genannte Rosa Fete in der Universität zu Köln.
Ziel war es, in ungezwungener Atmosphäre, Studierende mit Interesse am Wissenschaftsjournalismus unverbindlich und kostenlos zu beraten. Dafür standen die Präsidenten bis 4 Uhr zur ständigen Verfügung. Viele Studierende zeigten sich erfreut, mit den Praktikern aus dem Präsidium der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus direkt und ohne Terminabsprachen so intensive Gespräche führen zu können. "Allein dafür hat sich schon das Eintrittsgeld zu der Veranstaltung gelohnt", gab sich ein Student der Naturwissenschaften im 13. Semester hoch erfreut. Die Präsidenten zeigten sich positiv überrascht: "Wir hätten nie gedacht, dass unser Angebot so stark genutzt werden würde", zumal im Vorfeld der Veranstaltung kaum für das Beratungsangebot geworben werden konnte.
Für die nächste Rosa Fete überlegt das Präsidium in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle "Mitgliederbetreuung", ein Konzept für einen Info-Stand zu entwickeln, um die Sichtbarkeit auf der beliebten Veranstaltung zu erhöhen. Der Planungsstab Zukunftsfragen soll eventuell in das Projekt eingebunden und ein Büro für Nachwuchsförderung eingerichtet werden.

Lesbisch-schwules Mediennetzwerk gegründet
10.05.2004 (ab). Die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus rufen alle lesbischen und schwulen WissenschaftsjournalistInnen auf, sich an dem neu gegründeten E-Mail-Netzwerk zu beteiligen.
Mitglieder der neuen Netzwerkliste erhalten wichtige und relevante Informationen zu lesbisch-schwulen Medienthemen, tauschen untereinander Erfahrungen aus, bekommen Tipps zur Fort- und Weiterbildung, erhalten Job-Angebote und Tipps zu Praktikumsplätzen, haben Teil an Klatsch und Tratsch und vieles mehr. Die Anmeldung ist völlig unkompliziert auf der BLSJ-Homepage möglich. Angesprochen sind alle KollegInnen - ganz gleich ob Redakteurin, Freiberufler, Volontärin oder Praktikant.

Königin-Christine-Preis 2003/2004
22.01.2004 (ab). Der Bewertungszeitraum für den Köngin-Christine-Preis wurde aus organisatorischen Gründen verlängert. Somit können nun Beiträge eingereicht werden, die in der Zeit vom 1. August 2002 bis 31. Juli 2004 erstmals erschienen sind. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Webseite der Königin-Christine-Gesellschaft.

Präsidenten in Vorstand gewählt
22.11.2003 (ab). Die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus wurden auf der 8. Bundeskonferenz des BLSJ ohne Gegenstimmen in dessen Vorstand gewählt. Direktion, Geschäftsführung und Alterspräsidium gratulierten hierzu direkt nach der Wahl persönlich! Den herzlichen Glückwünschen schlossen sich zu Beginn der Woche auch das Sekretariat, das Komitee für Strukturfragen, die Projektgruppe Nomenklatur, die Schlichtungskammer, der Koordinierungsausschuss, das Service-Centrum, die Stabsstelle Mitgliederbetreuung, die Abteilung Externe Kommunikation sowie der Planungsstab Zukunftsfragen an. Das Internet-Forum sendete seine Gratulationen - zusammen mit dem Designzentrum Webauftritt, der Online-Redaktion sowie der Arbeitsgruppe Mailingliste - standesgemäß per E-Mail.

Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus wirbt BLSJ-Mitglieder
05.09.2003 (ab). Die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus planen die Initiierung einer offensiven Mitgliederkampagne für den BLSJ (Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen e.V.). Die Mitglieder der Fachgruppe unterstützen dieses Vorhaben einstimmig. In Kürze wird der Koordinierungs-Ausschuss in Zusammenarbeit mit dem Service-Center (vgl. das Organisgramm) dem Präsidium einen Vorschlag hierzu unterbreiten. Die Umsetzung der Strategie soll noch in diesem Jahr beginnen. [mehr...]

Präsidenten demonstrieren mit
26.06.2003 (ab). Die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus unterstützten den politischen CSD, der durch die Gruppe queergestellt ins Leben gerufen wurde. Die Fachgruppe fordert alle homosexuellen WissenschaftsjournalistInnen auf, an der politischen Kundgebung am 28. Juni auf dem Kölner Heumarkt und der anschließenden Demonstration teilzunehmen. [mehr...]

Fachgruppe begrüßt 5000. Besucher der Webseite
16.06.2003 (mr/ab). Um 01.38 Uhr wurde diese Webseite zum 5000. Mal aufgerufen. Der Präsident wertet die hohe Anzahl von Zugriffen in kurzer Zeit als Beleg für die außerordentliche Attraktivität dieses Internetangebots. "Der Erfolg bei den Nutzern macht diese Seite zu einer der wichtigsten im weltweiten Internet." sagte dazu Präsident Martin Rosenberg. Ein noch zu gründendes Festkomitee wird in Zusammenarbeit mit der Direktion, dem Sekretariat und dem Planungsstab Zukunftsfragen über einen Festakt aus diesem Anlass nachdenken, sobald der Planungsstab Zukunftsfragen seine eigenen Planungen abgeschlossen hat.

2002: Fachgruppe zieht Bilanz
10.01.2003 (mr). Außerordentlich erfreut über die Erfolge der Fachgruppe im Jahr 2002 zeigen sich deren Präsidenten: Ereignisse wie die Anerkennung als Fachgruppe innerhalb des BLSJ, die Initiierung der europäischen Dachorganisation QUASIE und die Gründung der Königin-Christine-Gesellschaft machen das abgelaufene Jahr zu einem der erfolgreichsten in der Geschichte der Fachgruppe. [mehr...]

Teilnahme an Fachtagung
Köln, 23.11.2002 (ab). Der Präsident der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus Axel Bach nimmt an der "1. Fachtagung zur lesbischen und schwulen Forschung NRW" in der Universität zu Köln teil. Die Tagung beginnt am 23.11.2002 um 10 Uhr im Hauptgebäude der Universität zu Köln.

Fachgruppe vom BLSJ bestätigt
Berlin, 08.09.2002 (mr). Die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus zeigten sich erfreut über die breite Unterstützung, die der Fachgruppe auf der Mitgliederversammlung des BLSJ zuteil wurde. Bei einer Abstimmung stimmte die Mehrheit der Delegierten für die Fachgruppe.

Bundesfachgruppentreffen in Berlin
Köln, 04.09.2002 (ab). Das Präsidium der Fachgruppe lädt zum traditionellen Bundestreffen der Fachgruppe am 8. September 2002 ab 14.00 Uhr in das Berliner Hotel "Residenz" (Meinekestraße 9) ein. Bundesweit sind alle Mitglieder der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus dazu aufgerufen, an der Konferenz teilzunehmen. Die Tagung dauert bis zum Montag (9. September). Die Abschlusspressekonferenz ist für 17.30 Uhr vorgesehen. [mehr...]

Königin-Christine-Gesellschaft gegründet
Köln, 01.09.2002 (ab). Die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus zeigten sich äußerst zufrieden über die von ihnen initiierte Gründung der Königin-Christine-Gesellschaft zur Förderung des homosexuellen Wissenschaftsjournalismus. Ziele des Vereins sind die Förderung der Wissenschaft, der Bildung und Erziehung und der Völkerverständigung. Sieben Gründungsmitglieder nahmen an der konstituierenden Sitzung der Gesellschaft teil, darunter drei Mitglieder des BLSJ. [mehr...]

Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus erfreut über rasche Lösung
Köln, 17.08.2002 (mr). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus begrüßt das rasche und entschlossene Handeln der Berliner Regionalgruppe des BLSJ. Nur durch das beherzte Eingreifen der Vereinsmitglieder in der Hauptstadt konnte ein Scheitern der diesjährigen Verleihung des Felix-Rexhausen-Preises vermieden werden. Wegen der aktuellen Wirtschaftslage hätte die geplante Veranstaltung beinahe abgesagt werden müssen. Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus lobte umso mehr die Kreativität und Spontaneität des Berliner Organisationsteams, die die Veranstaltung dennoch ermöglichten.

Finanzierung des Felix-Rexhausen-Preises soll gesichert werden
Köln, 05.08.2002 (fgw-cgn). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus stellt dem BLSJ sofort einen Betrag in Höhe von 300 Euro zur Verfügung. Diese Spende ist zweckgebunden für die Finanzierung des Preisgeldes für den Felix-Rexhausen-Preis. "Wir haben diese Entscheidung getroffen, weil wir uns moralisch verpflichtet fühlen, dazu beizutragen, die Finanzierung zu sichern", erklärte dazu das Präsidium. [mehr...]

Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus bedauert Scheitern
Köln, 08.07.2002 (fgw-cgn). Mit Bedauern haben die Präsidenten der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus die Mitteilung des Berliner Planungskomitees zur Vorbereitung des Festabends zur Verleihung des Felix-Rexhausen-Preises zur Kenntnis genommen, dass die Veranstaltung in diesem Jahr abgesagt wurde. Der Präsident weist Vorwürfe an einer Mitschuld der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus zurück. [mehr...]

QUASIE-Gründung ist jetzt beschlossen
Köln, 08.07.2002 (mr). Alle Erwartungen der Veranstalter übertroffen hat das Gründungstreffen zu einem europäischen Dachverband nationaler Organisationen homosexueller WissenschaftsjournalistInnen, QUASIE. Die Vertreter der an dem Treffen beteiligten Fachgruppen beschlossen übereinstimmend, QUASIE im August 2003 anlässlich des nächsten "europride" in Manchester zu gründen. [mehr...]

Gründungsaufruf: Europäische Dachorganisation "QUASIE"
Köln, 07.06.2002 (ab). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus im BLSJ ruft alle europäischen lesbisch-schwulen WissenschaftsjournalistInnen-Organisationen zur Gründung einer europäischen Vereinigung schwuler und lesbischer WissenschaftsjournalistInnen-Organisationen auf.
Der fünftägige Gründungskongress der Queer Union of Associations of Science Journalists in Europe (QUASIE) findet im Rahmen des Kölner europride 2002 vom Mittwoch, 03.07.2002 bis Sonntag, 07.07.2002 statt. Nähere Informationen und das gesamte Programm finden Sie in Kürze auf unserer Webseite. [mehr...]

Königin-Christine-WissenschaftsjournalistInnen-Preis 2002 ausgeschrieben
Köln, 13.04.2002 (ab). Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus im Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) hat 2001 den Königin-Christine-Preis für herausragende Berichterstattung über schwul-lesbische Wissenschaftsthemen ins Leben gerufen. Nun läuft der Count-Down für die 2. Runde: Einsendeschluss für das Jahr 2002 ist am 31. Juli 2002. InteressentInnen finden alle wichtigen Unterlagen für die Bewerbung in der Rubrik "Journalistenpreise". [mehr...]

2 Jahre Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus
Köln, 10.03.2002 (mr). Das zweijährige Bestehen der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus haben die Präsidenten mit einem besonderen Knüller gewürdigt: Sie haben den 10. März, das Gründungsdatum der Fachgruppe, zum Tag des homosexuellen Wissenschaftsjournalisten und der homosexuellen Wissenschaftsjournalistin erklärt. Ab sofort soll der 10. März in jedem Jahr auf die besondere Situation schwuler und lesbischer PublizistInnen hinweisen und darüberhinaus das Thema "Homosexualität und Wissenschaft" mit besonderer Aufmerksamkeit in den Medien betrachtet werden.

1000. Besucher auf der Webseite der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus
Köln, 26.02.2002 (mr). Einen außerordentlichen Erfolg meldet das Internetforum der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus: Binnen kürzester Zeit haben schon 1.000 Surfer die Webseite der Fachgruppe besucht. Die für das Internet zuständige Abteilung zeigt sich selbst überrascht: "Solch eine Resonanz hätten wir uns selbst nicht auszumalen gewagt, als wir den Relaunch der Webseite hochgeladen haben", erklärt der stellvertretende Koordinator des Internetforums, Martin Rosenberg. Präsident Axel Bach sprach seine Glückwünsche im Namen der gesamten Fachgruppe aus.

Projektgruppe "Nomenklatur" reagiert prompt
Köln, 16.02.2002 (mr). Kaum trägt die BLSJ-eigene Verbandszeitung einen neuen Namen, hat schon die Projektgruppe "Nomenklatur" die daraus resultierenden notwendigen Konsequenzen für die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus gezogen: Die Redaktionsgruppe Regenbogenpresse heißt jetzt Redaktionsgruppe ehem. Regenbogenpresse. Beide Gremien demonstrierten mit dieser übereinstimmenden, raschen Entscheidung erneut die Flexibilität der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus.

Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus startet mit neuem Web-Auftritt in die multimediale Zukunft - Relaunch ein voller Erfolg
Köln, 02.02.2002 (fgw-cgn). In neuem Design präsentiert sich die Webseite der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus. Unter der bewährten Adresse www.fachgruppe-wissenschaftsjournalismus.de findet sich jetzt auf über 50 Seiten ein breitgefächertes Angebot von Informationen und Service-Dienstleistungen der Fachgruppe. [mehr...]

Initialzündung für europäische Organisationen schwuler und lesbischer WissenschaftsjournalistInnen
Köln, 13.01.2002 (ab). Ein echter Knüller: Beim Europride 2002 in Köln wird vermutlich auch die Europäische Vereinigung schwuler und lesbischer WissenschaftsjournalistInnen-Organisationen (QUASIE Queer Union of Associations of Science Journalists in Europe) ihren Europagipfel dort veranstalten. Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus überlegt einen Beitritt zur QUASIE, sobald diese gegründet ist.

Ganz Italien im Fachgruppe-Wissenschaftsjournalismus-Fieber
Rom, 30.12.2001 (mr). Rechtzeitig zur Euro-Umstellung hat die Banca d'Italia ihre Anstrengungen zur Unterstützung der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus verstärkt: Seit dem 17.12.2001 prägt sie das Logo der Fachgruppe auf die Rückseiten der italienischen 1-Euro-Münzen. Die Begeisterung der Italiener spiegelt sich auch auf der Gästebuch-Seite der Fachgruppe wider, auf der mittlerweile die Hälfte der Einträge aus Italien stammt.

Für den guten Zweck
Köln, 27.12.2001 (fg). Bei der Weihnachtsfeier der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus wurde zum ersten Mal eine Tombola veranstaltet. Die Einnahmen hieraus kommen dem noch in Gründung befindlichen Verein zur Förderung der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus zugute.

Unterstützung für Südafrika
Kapstadt, 24.12.2001 (mr). Eine Delegation der Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus hat im Dezember erneut eine Reise nach Südafrika unternommen, um dort Kontakte zu Organisationen homosexueller WissenschaftsjournalistInnen aufzubauen. Unter Anderem hatte die Delegation dabei auch die Gelegenheit zur Besichtigung der modernen südafrikanischen Verfassung.


Die Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
© 2001-2006: Fachgruppe Wissenschaftsjournalismus im BLSJ e.V.
/ AB